Tools

Tools

Es gibt einige Tools, die das Arbeiten deutlich einfacher machen. Ich habe dir hier einige, die mir und Bekannten geholfen haben aufgelistet. MEHR LESEN Ich möchte die Liste aber stetig erweitern. Wenn du also auch Empfehlungen hast, schreibe mir sehr gerne. Hast du einen Tipp, den du mit mir teilen möchtest? Hier findest du meinen Kontakt.

Auch auf die Cloud- und automatische Speicherfunktionen möchte ich dich nochmal ausdrücklich hinweisen!

 

– Sogenannte ‚Tastenkombinationen‘ (auch ‚Hotkeys‘) helfen dir deinen Computer und ein Programm zu bedienen. Hierbei unterscheidet sich jedes Betriebssystem, daher suchst du danach am besten selbst.

Diese kannst du z.B. in Word auch selbst programmieren, was z.B. für eckige Klammern hilfreich sein kann: https://support.microsoft.com/de-de/office/erstellen-einer-benutzerdefinierten-tastenkombination-f%C3%BCr-word-f%C3%BCr-mac-3e865725-831c-4b45-9187-eeaf896fa110

 

– Mit dem ‚Scanmarker‘ musst du nie wieder abtippen. Der digitale Textmarker ist eine super Unterstützung, wenn du mit Literatur und Texten arbeitest und keine PDF zur Verfügung hast: https://scanmarker.com/de/home-de/

 

– Es gibt jedoch auch PDF-Editors. Hiermit kannst du ein eingescanntes Objekt zu einem Textdokument, dass du bearbeiten kannst umwandeln. Zum Beispiel: PDFelement https://pdf.wondershare.de/pdfelement/

 

– Sogenannte Makros können die Arbeit mit Word erleichtern: https://support.microsoft.com/de-de/office/erstellen-oder-ausf%C3%BChren-eines-makros-c6b99036-905c-49a6-818a-dfb98b7c3c9c. Ähnlich funktioniert die „Suche und Ersetzen“ Funktion z.B. in Word.

 

– Bei der Transkription einer Audiodatei hat es mir sehr geholfen eine App zu verwenden, die das Audio in halber Geschwindigkeit wiedergibt. Das klingt zwar sehr komisch, ist aber hilfreich, denn oft entspricht das (eher) der Geschwindigkeit, mit der man tippt. Profis verwenden oft ein Fußpedal, mit dem sie das Abspielen der Audiodatei steuern können. Es gibt auch Transkriptionssoftwares und man kann eine Transkription in Auftrag geben.

Faustregel für die Dauer der Transkription ist für (relativ) sichere Tastaturbenutzer*innen durchschnittlich je 30 Min. circa 2 Std.

Noch ein paar Tipps hierzu:

https://studi-lektor.de/tipps/qualitative-forschung/transkribieren-in-der-praxis.html

https://www.bachelorprint.de/wissenschaftliches-arbeiten/transkribieren/transkriptionssoftware/

Egal wie du es machst: Bitte beachte, dass es Transkriptionsregeln gibt! (Mehr dazu hier unter „Transkription“)

– Bsp. für Transkriptionsregeln: https://www.audiotranskription.de/wp-content/uploads/2020/11/Praxisbuch_08_01_web.pdf